Aktuelle Meldungen

Neues aus dem Hause Kellerer

Voll im Trend - Ökologischer Baustoff aus der Region

Ökologischer Baustoff aus der Region

Viele Bauherren legen Wert auf umweltfreundliches, ökologisches Bauen. Die eingesetzten Baustoffe sollen natürlich sein, Co2-freundlich, recyclingfähig und schadstofffrei. Gleichzeitig soll mit ihnen energieeffizient gebaut werden und die KfW-Standards im Einfamilienhausbau erreicht werden.

Seit Jahrhunderten leistet der keramische Baustoff Lehm den Bauherren wertvolle Dienste. Bereits in der Antike wurden Ziegel aus Lehm oder Ton verwendet. Die richtige Mischung der Erden ist heute das Geheimrezept der Ziegeleien für State-of-the-Art-Leistung. „Wie gut, dass es alle Materialien direkt vor unserer Haustüre, bereit zum Abbau, gibt“, erzählt Michael Kellerer, Geschäftsführer der Ziegelsysteme Michael Kellerer. Der Baustoff kommt bei Kellerer auf kurzem Wege in die Ziegelei, wird dort verarbeitet und an Kunden in der Region ausgeliefert. Nachhaltiger kann es fast nicht sein.

 

Einmal verbaut, profitieren die Bewohnern von seinen natürlichen Eigenschaften. „Am Meisten schätzen die Bewohner das tolle Raumklima im Massivbau“, sagt Michael Kellerer. „Der Mauerstein nimmt Wärme auf wie eine Batterie und gibt sie ab, sobald Bedarf besteht.“ Diese Eigenschaft bedeutet weniger Energiekosten und keine Überhitzung oder Schwitzen im Sommer.

Der ZMK P7,5 von Kellerer kommt ohne Dämmmaterial aus. Ein patentiertes Lochbild und die innovative Stoßfugenverzahnung der Ziegel ermöglichen eine niedrige Wärmeleitzahl und eine wärmebrückenfreie Verlegung.

Auch die lange Lebenszeit eines Ziegels macht ihn ökologisch attraktiv. Langfristig verfügt Ziegelstein über eine bessere CO²-Bilanz gegenüber Holzbauweise. Während sich die Materialien bei 50 Jahren Lebensdauer noch ein Kopf-an-Kopf-Rennen liefern schneidet Stein mit einer geplanten Lebenszeit von 80 und mehr Jahren bei der CO²-Bilanz deutlich besser ab.

Den keramische Ziegel ZMK-P 7,5 liefert Michel Kellerer in drei verschiedenen Stärken.

zum ZMK-P7,5

zum Datenblatt

Ansprechpartner:

Mario Lenzen